Rebooting.

SmallTown City Karlsruhe 2010

Emil in Karlsruhe

20090716_emilinka

Yay!

Flashmob gegen Bundeswehr-Rekrutierer

Ich fand ja schon etwas merkwürdig, dass die Bundeswehr mitten in der Stadt, in der vor kurzem noch ein Computerspiel-Turnier unerwünscht war, mit einem Promotion-Truck gezielt Schüler für eine Karriere mit Spaß & Action anwerben darf. Dieses zeitliche Zusammentreffen zeugt nicht so richtig von Fingerspitzengefühl der BW und wohl auch der Karlsruher Stadtverwaltung, die das sicherlich genehmigen musste.

Und der dagegen organisierte Flashmob ist grandios (hier auf Video). Schade, dass mal wieder die Karlsruher Polizei eine unrühmliche Rolle dabei spielt.

[siehe auch im Stadtblog und bei ka-news.]

PS: Die User bei flashmob-karlsruhe.de sind nicht so begeistert von der Idee, solche politischen Aktionen als Flashmob zu bezeichnen.

Am Rhein

Heute hatte ich frei und bin mal wieder raus an den Altrhein hinter Daxlanden gefahren. Von dort dann nach Maxau und an den Knielinger See, wo ich noch nie war.

Die Slideshow macht Fullscreen am meisten Spaß (Icon rechts unten):

Alle Bilder und Videos gemacht mit der Nikon D90. Aber ich fürchte, die Videos haben durch die zweimalige Konvertierung etwas gelitten.

Der Turm

turm_20090107

Das kam natürlich nicht so aus der Kamera heraus. Aber ich wollte auch mal mit der Bildbearbeitung spielen.

Tor des Jahres

Heute habe ich geträumt, der KSC hätte gegen Leverkusen einen 0:3-Rückstand wieder aufgeholt und ein 3:3 erkämpft.

Aber dass das nicht real war, lässt sich eindeutig an einem Detail erkennen: Alexander Iashvili hat ins Tor getroffen. Mit dem Kopf.

Nicht zu fassen.

Lush

Ballistics

In Karlsruhe hat dieses Wochenende ein Lush-Laden eröffnet. Offenbar sind wir damit endlich in der Riege der hippen Shopping-Mekkas angekommen. Zwischen French Kiss Bubble Bar Slice, Melting Marshmallow Moments und allerlei Bade-Ballistics gab’s vor allem eins: leuchtende Augen.

Die Begleiter dürfen gegenüber bei Starbucks ihren Geruchssinn wiederbeleben.

Wdh.

An sich fand ich es ja einfallslos, dass beim diesjährigen FEST in Karlsruhe erneut Bands bereits zum zweiten Mal auftraten. Nicht, dass das in der Vergangenheit wirklich schief gegangen wäre, schließlich hüpfte z.B. bei Faithless zweimal der gesamte Hügel und The Spirit of the Greedy Bunch wirkte Dank des variablen Stiles und den diversen Gastauftritten jedesmal wie neu. Dennoch hinterließ das irgendwie den Eindruck, entweder falle den Verantwortlichen nichts besseres ein oder niemand wolle nach Karlsruhe kommen. Und ausgerechnet New Model Army? Die waren doch beim ersten Mal schon enttäuschend.

Diesmal waren sie’s nicht. Im Gegenteil, sie rockten den Hügel.

Das muss sogar einige der jüngeren Zuschauer beeindruckt haben. “Wie heißen die?” kam es danach von der Seite. Puh, wir werden alt. In dem Alter kannte die bei uns jeder. Vor 14 Jahren.

So seh’n Sieger aus

Nach dem Achtelfinalsieg der deutschen Mannschaft ging in der Karlsruher Innenstadt ein paar Stunden lang nicht mehr viel:

2006-06-24 19-26-53_0124

2006-06-24 19-21-22_0099

2006-06-24 19-44-58_0149

2006-06-24 19-45-47_0155

Mehr…
(Link gefixt)

Unreal

Unreal on flickr

Gefunden im Schaufenster eines Ladens in der Markgrafenstraße in Karlsruhe. Dort war vor langer Zeit ein Supermarkt. Nach langem Leerstand wird er inzwischen hin und wieder für Galerien verwendet.